Ethereum

XEN Crypto hält Ethereums Gebührenmarkt auf Trab

Ethereum burn

  • Mit XEN ist ein vorgestern ein neuer Token gestartet.
  • Einige seiner Features erinnern stark an HEX, was für heftige Spekulationen sorgt.
  • Bislang wurden über 2.500 ETH an Gebühren verbrannt, um mit dem Smart Contract von XEN zu interagieren.

XEN Crypto ist der neueste Schrei im Bärenmarkt, denn Anleger können den Token selber emittieren. Dazu müssen sie die Webseite aufrufen und einen Zeitraum festlegen, den sie freiwillig abwarten wollen, bis sie ihren Anteil an XEN aktiv einfordern können. Im Kern fallen nur die Transaktionsgebühren an, um daran teilnehmen zu können.

Die Mechanismen der Tokenökonomie von XEN erinnern zum Teil sehr stark an HEX, welches im vergangenen Jahr einen großen Erfolg feiern konnte. Heute ist jedoch von dem Glanz nichts übrig, denn HEX ist ausgehend von seinem Allzeithoch um mehr als 93 % eingebrochen. Kritische Stimmen warnen bereits davor, dass XEN der nächste „Pump&Dump“ ist, den die Szene erleben wird.

Eine gewisse Ironie lässt sich nicht abstreiten, denn laut Whitepaper möchte XEN einen Beitrag leisten, um genau diesen Effekt zu vermeiden.

XEN sorgt für Rekord auf der Ethereum-Blockchain

Obwohl der Startschuss erst am 8. Oktober erfolgte, sorgt XEN für einen Rekord, der aufhorchen lässt. Misst man die letzten 30 Tage, so haben nur Transaktionen auf Uniswap und OpenSea mehr Gebühren verbrannt.

Auf die letzten sieben Tage bezogen führt XEN Crypto die Statistik sogar an und betrachtet man die letzten 24 Stunden, so verbrannten Nutzer fünfmal mehr Gebühren mit XEN als mit Uniswap. Das spricht deutlich für die Popularität von XEN.

Diese dürfte wohl auch dadurch bedingt sein, weil Jack Levin sich an dem Projekt in beratender Funktion beteiligt hat. Levin war einer der ersten Angestellten bei Google und ist der Gründer von Imageshack. Ob sein Beitrag zur „Fair Crypto Foundation“ am Ende XEN in einen Erfolg verwandeln kann, gilt abzuwarten. Ein Tech-Veteran ist alleine noch kein Garant dafür. Bislang scheint die Ethereum Community bullish zu sein, was XEN betrifft und neben den Rekorden im Gebührenmarkt bietet XEN Crypto eine willkommene Abwechslung zu dem ansonsten bearishen Sentiment.

Ähnliche Beiträge

Google Cloud lanciert Ethereum Node Service

Johann Nicol Werther

Sorge um Ethereum: Wird die Zensur zum Standard?

Robert Steinadler

Umkehrbare Transaktionen auf Ethereum vorgeschlagen

Robert Steinadler