Altcoins

Terra 2.0 startet Relaunch – LUNA2 kommt morgen per Airdrop

Lastenfallschirm am Himmel
Bildquelle: David Mark, pixabay.com

  • Das Debakel durch den Crash hindert Terra-Gründer Do Kwon nicht daran seinen „Rettungsplan“ zu verwirklichen.
  • Terra 2.0 soll ohne den Stablecoin UST auskommen und an Anleger per Airdrop verteilt werden.
  • Aus der Blockchain-Industrie erhält das Projekt Unterstützung durch eine Reihe von Börsen.

Während die ganze Welt die Hände über ihrem Kopf zusammenschlägt, weil der Crash von Terra die wohl größte Katastrophe für Anleger im Kryptomarkt war, macht der Gründer munter weiter. Milliarden von US-Dollar lösten sich in wenigen Tagen in Luft auf.

Derweil setzte Terra-Gründer Do Kwon seinen Rettungsplan in die Tat um und erhielt durch die verbleibende Community ausreichend Unterstützung für das damit verbundene Proposal. Dabei handelt es sich bei dem Relaunch nicht um eine Fork der bereits laufenden Terra-Blockchain, sondern um den Start einer separaten Chain. Dementsprechend wird Terra 2.0 auch nicht die Transaktionshistorie der alten Blockchain beinhalten.

Eine Reihe von DApps haben bereits erklärt eine Migration durchzuführen und werden danach auf der neuen Blockchain verfügbar sein. Doch das ist nicht die einzige Unterstützung, die Terra 2.0 erhalten wird.

Morgen kommt der Airdrop

Morgen soll die neue Blockchain starten und per Airdrop die neuen LUNA2-Token verteilen. Bezugsberechtigt sind Investoren, die vor dem Crash LUNA oder weniger als 500.000 US-Dollar in aUST im Anchor Protocol hielten.

Ebenfalls bezugsberechtigt sind all jene Anleger, die nach dem Crash LUNA oder UST hielten. Entscheidend ist in beiden Fällen, welchen Stand die jeweiligen Wallets zum Zeitpunkt der Snapshots hatten. Der erste Snapshot berücksichtigt den Stand vom 7. Mai auf Höhe des Blocks 7.544.910. Der letzte Snapshot wird voraussichtlich heute gegen 21:59 Uhr deutscher Zeit auf Höhe von Block 7.790.000 stattfinden.

Bildquelle: Medium.com

Allerdings werden alle Bezugsberechtigten nicht schlagartig entschädigt, sondern können ihren Anspruch erst nach einer Warteperiode umsetzen, die je nach Kontostand während der Momentaufnahmen unterschiedlich ausfallen kann. Nur ein geringer Teil wird mit den Start des Genesis-Blocks ausgeschüttet.

Börsen unterstützen den LUNA2 Airdrop

Bisher haben sich Bitfinex, Bybit, Kucoin, Huobi und Gate bereit erklärt den Airdrop zu unterstützen. Dementsprechend sollten sich Kunden der jeweiligen Börsen darüber informieren, wie der genaue Ablauf stattfinden wird.

Die meisten Anbieter werden wohl Ein- und Auszahlungen von LUNA und UST pausieren, um die Migration reibungslos über die Bühne bringen zu können. Auch der Handel von LUNA und UST wird zugweise eingestellt und durch Handelspaare, die mit LUNA2 gebildet werden, ersetzt.

Ob das am Ende die Ansprüche der Investoren und der LUNA-Community befriedigen kann, ist noch offen. Das Vertrauen in Terra dürfte bei vielen Anlegern komplett zerstört sein und ohne Stablecoin, der 20% Zinsen verspricht, verliert Terra 2.0 sein wichtigstes Produkt. Am Ende kann nur von einer Entschädigung gesprochen werden, wenn LUNA2 ein Erfolg wird. Andernfalls würden Anleger lediglich einen neuen Satz wertloser Token bekommen.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Dogecoin folgt der Trailmap – Was ist aktuell in der Mache?

Robert Steinadler

Terra gelingt das Debakel 2.0 – LUNA2 erleidet Kurscrash

Robert Steinadler

Terra Classic: Mirror Protocol erneut Ziel von Exploit

Robert Steinadler