Altcoins

Solana: NFT-Hype katapultiert den SOL-Kurs zum Allzeithoch

Solana Degenerate Apes
Bildquelle: Imran Hussain, pixabay.com

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Der Hype rund um Non-Fungible Token hat Solana erfasst.
  • Der SOL-Kurs konnte davon unglaublich profitieren und sprang auf 65 US-Dollar hoch.
  • Auch die Projekte, die auf der Solana-Blockchain basieren, verzeichneten einen heftigen Zuwachs.

Der von den Fans auf Social Media oft und viel beschworene „Solsummer“ scheint sich nun Mitte August einzustellen. Anlass für den heftigen Kursausschlag ist Start einer NFT-Kollektion, die es der Community scheinbar angetan hat.

Die „Degenerate Ape Academy“ erlebte einen Ansturm, der auch den SOL-Kurs heftig vorantrieb. Offensichtlich versuchten sich viele Interessenten gleichzeitig mit SOL einzudecken, um schnell ein NFT minten zu können. Der Andrang war allerdings so groß, dass viele Anleger leer ausgingen und jetzt auf eine Rückerstattung durch die Plattform „Solanart“ warten müssen.

Derweil werden Einzelstücke aus der Kollektion bereits für Millionenbeträge gehandelt. Es ist absehbar, dass dies erst der Beginn des NFT-Hypes ist, nicht nur auf der Solana-Blockchain. Die Idee, dass ein Sammelbild ein Unikat darstellt, ist für viele Menschen einfacher zu begreifen als ein komplexes Anlageprodukt im DeFi-Bereich. Dogecoin hat gezeigt, wie der Hype um ein Meme den Kurs treiben kann. Doch NFTs haben eine weitere Dimension, die über die Memes hinausgehen, denn viele Nutzer identifizieren ihre Zugehörigkeit zu einer bestimmten Community über den Besitz eines NFTs.

Serum und Raydium ziehen mit

Auch das restliche DeFi-Ökosystem, welches auf Solana basiert, kann von dem Hype profitieren. Allen voran Raydium und Serum. Die Token beider Protokolle verzeichneten einen saftigen Kurszuwachs von rund 34 Prozent. Allerdings können sie im Gegensatz zu Solana ihr Allzeithoch nicht übertreffen.

Eine Ausnahme von diesem Trend bildet der jüngste Kandidat, der erst vor wenigen Tagen gestartet ist. Mango Markets ist ein dezentrales Protokoll auf Basis von Solana, welches Margin-Trading und den Handel mit Derivaten ermöglicht. Der MNGO-Kurs dümpelt allerdings noch vor sich hin und so bleibt abzuwarten, ob es sich um einen Spätzünder oder einen Reinfall handelt.

Außerdem muss sich noch zeigen, ob der Kurszuwachs, der von den Degenerate Apes ausgelöst worden ist, von Dauer sein kann. Denn im Prinzip steigt vorerst nur die Nachfrage nach SOL, denn nur damit kann man die NFTs handeln. Die übrigen Token sind also sehr wahrscheinlich nur durch einen Nebeneffekt gestiegen.  

Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich zur Information bestimmt und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von jedweden Anlageprodukten und Kryptowährungen dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Kryptowährungen sind volatil und ihr Erwerb ist mit einem hohen Risiko behaftet, welches zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Die Informationen in diesem Artikel können keine professionelle Anlageberatung ersetzen. Alle Kursangaben erfolgen ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Ähnliche Beiträge

Solana: SOL-Kurs profitiert von Bitcoins Allzeithoch

Robert Steinadler

Polkadot: Parachains werden auktioniert – DOT-Kurs zieht an

Robert Steinadler

Solana im Grayscale Large Cap Fund – Kursentwicklung bullish

Robert Steinadler