Altcoins

Solana kämpft mit Problemen– Kurs bricht rasant ein

Platter Autoreifen
Bildquelle: Christos Giakkas, pixabay.com

  • Solana hatte in der vergangenen Woche erneut mit Problemen zu kämpfen.
  • Anleger konnten keine Transaktionen tätigen und es fällt den Entwicklern sichtlich schwer, die Probleme zu beheben.
  • Das kommt am Markt gar nicht gut an und der SOL-Kurs stürzte immer weiter ein.

Solana hat erneut mit Ausfallerscheinungen zu kämpfen. Im Sommer 2021 war die auf DeFi fokussierte Kryptowährung noch der Liebling der Massen, stieg der Kurs doch immer weiter an. Doch schon im letzten Jahr zeigte sich, dass die hohe Skalierbarkeit von Solana nicht ohne Fallstricke daherkommt. Denn das Netzwerk fiel immer wieder aus.

Das ist nicht nur das Gegenteil von dem, was man als Anwender erwartet, sondern sogar Gift, welches den rasanten Abstieg aktuell noch beschleunigt. Denn schwergewichtige Anleger wollen sich darauf verlassen können, dass sie Millionenbeträge reibungslos handeln können. Doch erneut ist Solana ungenießbar, was am Wochenende bei vielen Anlegern zu Unmut führte.

In der aktuellen Marktsituation ist das eine gefährliche Mischung, die keinesfalls unterschätzt werden darf. Denn wenn das Fundament in einem Bärenmarkt wackelt, dann kann das katastrophale Ergebnisse produzieren.

Entwickler spielen Update ein

Das letzte Wochenende war für die Entwickler wahrlich kein Spaziergang, wenn man Anatoly Yakovenko glauben darf. Yakovenko ist Co-Founder von Solana Labs und eine der wichtigsten Figuren, wenn es um die Entwicklung von Solana geht. Gestern brachte er seinen Dank zum Ausdruck, weil die Entwickler rund 48 Stunden damit beschäftigt waren, die Situation zu retten und eine Lösung zu finden.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Solana kann auf dem Papier bis zu 65.000 Transaktionen pro Sekunde (TPS) verarbeiten. In der Praxis ist es jedoch häufig wesentlich weniger. Zum Redaktionsschluss liegt der Schnitt bei etwa 2.700 TPS. Das ist zwar immer noch beeindruckend, aber wenn so wie in den letzten Tagen Hunderttausende von Anlegern gleichzeitig am dezentralen Finanzmarktplatz partizipieren wollen, dann kommt das System ins Wanken.

Zusätzliche Probleme bereiteten Bots, die das Netzwerk mit Dubletten fluteten. Im Ergebnis war Solana unbenutzbar und das in einer Situation, wo die meisten Anleger agieren müssen, um ihre Positionen zu retten.

Das Chart ist eine Katastrophe

Während Bitcoin vom letzten Allzeithoch aus betrachtet rund 51 % Verlust aufweist, sind es bei Solana bereits etwas mehr als 68 %. Dass der RSI im täglichen Chart absolut im Keller ist, wundert dementsprechend nicht.

Allerdings kann nicht zwingend mit einer starken Gegenbewegung gerechnet werden, weil der Markt aktuell keine gute Figur abgibt. Zwischen 80 und 84 US-Dollar lag im August 2021 ein Widerstand, der nun als Unterstützung dienen könnte. Allerdings muss Solana mit einer Menge negativer Presse kämpfen und gleichzeitig rauscht der Gesamtmarkt immer weiter nach unten. Sollte der vorgenannte Bereich nicht als Unterstützung dienen, dann findet sich erst bei 43 US-Dollar eine Zone, die 2021 mehrfach einen Widerstand bzw. eine Unterstützung bildete, bevor am 15. August Solanas große Kursrallye begann.

Am Ende könnte das Vertrauen der Nutzer von Solana entscheidend sein. Eine Blockchain, die von den Anlegern als defekt wahrgenommen wird, kann eine Marktkapitalisierung von 26 Milliarden US-Dollar nur schwer behaupten.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Altcoins mit Rückenwind: Dogecoin, BNB und Litecoin im Plus

Robert Steinadler

Chainlink: LINK-Staking startet Anfang Dezember

Robert Steinadler

Solana Foundation: Schadensbericht nach FTX-Pleite

Johann Nicol Werther