Altcoins

Solana-Blockchain kämpft erneut mit Totalausfall

Platter Reifen

  • Die Solana-Blockchain fiel gestern Nacht erneut komplett aus.
  • Es handelt sich um den vierten Vorfall dieser Art im laufenden Jahr.
  • Trotz dieser Schwierigkeiten erfreut sich Solana großer Beliebtheit.

Die Solana-Blockchain ist erneut ausgefallen und diesmal war es wohl nur eine einzige Node, welche einen Fehler verursachte, der die ganze Blockchain ausschaltete. Weil dies nicht der erste Vorfall dieser Art ist, steckte das Projekt erneut viel Kritik und Häme ein. Ist es doch eigentlich der Sinn von Blockchain-Technologie gegen Ausfälle und Zensur geschützt zu sein. Auch in diesem Fall musste ein kompletter Neustart erfolgen, der heute Vormittag auch gelang.

Bislang hält das die Anleger nicht davon ab, die auf Solana aufbauenden DeFi-Applikationen zu nutzen. Insbesondere NFTs und der Marktplatz MagicEden erfreuen sich sehr großer Beliebtheit. Die Transaktionsgebühren sind auf Solana verschwindend gering und wenn die Blockchain läuft, dann werden sie mit hoher Geschwindigkeit durchgeführt.

In der Theorie schafft Solana bis zu 65.000 Transaktionen pro Sekunde, doch in der Praxis bewegt man sich eher zwischen 1.500 und 2.500 Transaktionen. Obgleich die Geschwindigkeit und die Kostenersparnis beeindruckend sind, müssen sich Anleger darauf einstellen, ggf. Verluste zu erleiden. Denn fällt die Blockchain aus, dann kommt beispielsweise auch der Handel auf dezentralen Börsen zum Erliegen und Marktteilnehmer können nicht mehr agieren.

Skandale und Kursverluste

Zu allem Überfluss wurde dieses Jahr bekannt, dass ein einzelner Entwickler es schaffte, das Handelsvolumen auf Solana künstlich in die Höhe zu treiben. Damit wurde ein Großteil der gemeinhin verwendeten Metriken manipuliert, die noch im Jahr 2021 zur Bewertung des Wachstums und der Chancen herangezogen wurden.

Seitdem hat nicht nur der Total Value Locked ein ganzes Stück an Bedeutung verloren, sondern auch der Solana-Kurs. Seit seinem Allzeithoch von rund 260 US-Dollar im Jahr 2021 hat Solana rund -90 % eingebüßt, wenn man das Jahrestief 2022 als Grundlage nimmt. Aktuell befindet sich der Kurs in einer Range und reagiert wie der Rest des Marktes in erster Linie darauf, wohin die Reise für Aktien hingeht. Denn die Korrelation zwischen Aktien und Bitcoin ist immer noch ungebrochen.

Solana benötigt neue Impulse. Das Umweltnarrativ spielt der Proof-of-Stake-Währung zwar entgegen, aber Ethereum hat die Umstellung geschafft. Auch die Layer-2-Lösungen auf Basis von Ethereum erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Damit werden die Ausfälle immer ernstzunehmender, weil Geschwindigkeit und niedrige Gebühren auch an anderer Stelle realisiert werden können.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Altcoins mit Rückenwind: Dogecoin, BNB und Litecoin im Plus

Robert Steinadler

Chainlink: LINK-Staking startet Anfang Dezember

Robert Steinadler

Solana Foundation: Schadensbericht nach FTX-Pleite

Johann Nicol Werther