Altcoins

Ripple pusht NFTs und Partnerschaften – XRP-Kurs hebt ab

XRP Münze auf Geldscheinen
© Michaela Richter, Bitcoin-Kurier

Kompakt:

  • Ripple betonte die wachsende Bedeutung der Tokenisierung für den XRP Ledger und das RippleNet.
  • NFTs und CBDC sind nur zwei Anwendungsfälle, die man bedienen will.
  • Der Markt reagierte darauf extrem positiv und XRP konnte stark zulegen.

Ripple hat die Zeichen der Zeit erkannt, denn im Juli gab man eine Partnerschaft und ein 13 Millionen US-Dollar Investment in Mintable bekannt und sprach bereits von der Tokenisierung, die auf dem XRP Ledger Einzug halten wird.

Das scheint auch dem Markt zu gefallen, denn XRP notiert heute erstmals seit drei Monaten wieder oberhalb von 1,30 US-Dollar. In den letzten sieben Tagen konnte der XRP-Kurs ein Plus von mehr als 60 Prozent verzeichnen. Damit legte XRP sogar eine bessere Performance als Cardano (ADA) hin, was drei Tatsachen geschuldet sein dürfte.

Zum einen ist Bitcoin der Befreiungsschlag aus der sommerlichen Range geglückt, was für den Gesamtmarkt eine unglaubliche Sogwirkung hatte. Und zum anderen dürfte der NFT-Hype den Anlegern Hoffnung auf mehr machen, denn auch XRP will daran bald anknüpfen. Zu guter Letzt verkündete das Unternehmen eine weitere Partnerschaft mit GME Remittance in Asien. Insgesamt also ein bullishes Potpourri an heißen News, die der Markt über die Woche gut aufgenommen hat.

Der Markt steht kurz vor dem Scheidepunkt

Der XRP-Kurs hat es geschafft, sich von der Entwicklung am Markt ein Stück weit zu entkoppeln und performt sehr stark. Dennoch erreicht der Markt einen Scheidepunkt, an dem sich entweder ein bearishes Szenario entfacht oder eine surreale bullishe Phase bevorsteht.

Für die meisten Kryptowährungen und Token steht nämlich zur Debatte, ob für sie im wöchentlichen Chart nicht eine Trendumkehr bevorsteht. Sollte das der Fall sein, dann erleben wir jetzt grade einen Hochpunkt, der sich zwar noch ausdehnen ließe, aber langfristig die Ausbildung neuer Tiefpunkte in Aussicht stehen könnte.

Steigt der Kurs hingegen weiter, dann könnten wir einen Bullrun erleben, der die meisten Anleger ins Staunen versetzen dürfte. Für XRP dürfte in diesem Kontext die Widerstände bei 1,40 US-Dollar und 1,65 US-Dollar eine Rolle spielen, die von den Bullen erst überwunden werden müssten. Sofern der Kurs jedoch absacken sollte, dann gilt die Aufmerksamkeit der 1 US-Dollar-Marke und ob sie es schaffen kann als Unterstützung zu dienen.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.