Altcoins

Ripple: ODL verzeichnet Rekord – XRP bleibt in der Range

XRP Münze auf Geldscheinen
© Michaela Richter, Bitcoin-Kurier

Das Wichtigste in Kürze:

  • Ripple verzeichnet im Jahr 2021 ein Rekordhoch bei der On-Demand-Liquidity (ODL).
  • Zuletzt konnte man weitere Partnerschaften eingehen, darunter im Nahen Osten.
  • Dem XRP-Kurs konnte die Erfolgsmeldung bisher nicht aus seiner Range helfen.

Das RippleNet wächst und gedeiht. Das geht zumindest aus einem weiteren Blogbeitrag von Ripple hervor, der den Anstieg des Volumens der On-Demand-Liquidity innerhalb des Partnernetzwerks positiv hervorhebt. Insgesamt 20 Länder können für den Zahlungsverkehr angesteuert werden und gegenüber dem Vorjahr verzeichnet das dritte Quartal ein Wachstum von 130 %.

Auf den US-Markt muss Ripple verzichten, weil sich der Prozess gegen die SEC immer noch hinzieht. Das Wachstum ist also in erster Linie auf den internationalen Markt zurückzuführen. Zuletzt gab man am 26. Oktober eine Partnerschaft mit dem Zahlungsdienstleister Pyypl bekannt gegeben. Dieser betreibt sein Geschäft schwerpunktmäßig in Afrika und dem Nahen Osten.

Auch Pyypl macht sich ODL zunutze, um mit XRP grenzüberschreitende Zahlungen schnell und kostengünstig abzuwickeln.

XRP bewegt sich in einer Range

Der Markt konnte die frohe Botschaft hingegen nicht begeistern. Der XRP-Kurs bewegt sich aber oberhalb von 1 US-Dollar, was angesichts des Bedeutungsverlusts, der mit dem Prozess gegen die SEC einherging, als positiv bewertet werden kann.

Seit dem 8. September befindet sich XRP in einer Range, die in den untergeordneten Timeframes in einzelne Bereiche zerfällt. Im täglichen Chart befindet sich das obere Ende bei etwa 1,15 US-Dollar und das Tief der Range liegt bei 0,87 US-Dollar. Das die 1 US-Dollar-Marke am 27. Oktober verteidigt werden konnte ist ein sehr gutes Zeichen, aber Aufbruchsstimmung kommt dabei noch nicht auf.

Ripple mag im Jahr 2021 mehr Partnerschaften und ODL-Transaktionen realisiert haben, aber XRP hat eindeutig an Boden verloren. Das macht sich auch bei der Marktkapitalisierung bemerkbar. Sollten die juristischen Streitigkeiten mit der SEC im kommenden Jahr ein gütliches oder wenigstens ein akzeptables Ende finden, dann könnte XRP jedoch wie der Phönix aus der Asche emporsteigen. Angesichts der Tatsache, dass sich der Kurs bisher im aktuellen Bereich halten konnte, braucht es nur ein starkes Ereignis, um den Markt zu begeistern.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Terra bleibt auf Wachstumskurs – LUNA erreicht Allzeithoch

Robert Steinadler

Solana: Grayscale startet Fonds – Kurs kann sich erholen

Robert Steinadler

Bitcoin schwächelt – Elrond und SAND knacken Kursrekorde

Robert Steinadler