Altcoins

Ripple: Erster ODL-Service in Japan – XRP-Kurs zieht massiv an

XRP xSongs
© Michaela Richter, Bitcoin-Kurier

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Ripple kündigte gestern an, den ersten ODL-Service in Japan implementiert zu haben.
  • Damit wird ein grenzübergreifender Zahlungskanal zwischen Japan und den Philippinen eröffnet.
  • Technisch wird der Service über das RippleNet ermöglicht. Partner sind die japanische SBI Remit und Coins.ph in den Philippinen.

Ripple kann mit einer weiteren Partnerschaft punkten. In Zusammenarbeit mit SBI Remit und dem Wallet-Service Coins.ph werden grenzübergreifende Zahlungen auf Basis des RippleNets ermöglicht. RippleNet ist eine hauseigene Technologie, die auf dem XRP Ledger basiert und die für die On-Demand-Liquidität XRP als Brückenwährung verwendet. Mit den verschiedenen Produkten des RippleNets plant man den internationalen Zahlungsverkehr zu revolutionieren und kann nun kostengünstige Zahlungen zwischen Japan und den Philippinen anbieten.  

Via Twitter gab sich Ripple CEO Brad Garlinghouse bezüglich des neuen Zahlungskanals, der sich die On-Demand-Liquidität zunutze macht, enthusiastisch. Dabei hob Garlinghouse die regulatorische Klarheit hervor, die es seinem Unternehmen ermöglicht, eine weitere Partnerschaft mit einer SBI Tochter einzugehen. Mit dem Mutterkonzern SBI unterhält Ripple sehr enge Geschäftsbeziehungen auf mehreren Ebenen. In den USA hat das Unternehmen immer noch einen langwierigen Rechtsstreit mit der SEC auszutragen, der viele verschiedene Nebenschauplätze ausbildet.

XRP-Kurs zieht an

Dass der asiatisch-pazifische Raum besondere Bedeutung hat, hob man auch in der Pressemitteilung hervor. Denn abseits von regulatorischer Klarheit erzielt man dort ein hohes Wachstum. Das wirkt sich auch unmittelbar auf das Kursgeschehen aus.

So sprang der XRP-Kurs binnen kürzester Zeit auf rund 0,75 US-Dollar hoch. Das Wachstum dürfte aber nicht ausschließlich auf dem jüngsten Unternehmenserfolg beruhen. Denn auch der Bitcoin-Kurs zog erneut an und notiert zum Redaktionsschluss bei etwa 39.664 US-Dollar und erreichte kurzfristig knapp 41.000 US-Dollar.

Bildquelle: Tradingview.com

Damit kann XRP also gleich in doppelter Hinsicht profitieren, weil die positive Stimmung am Markt in den gleichen Zeitraum wie die Erfolgsmeldung fällt. Sofern sich der positive Trend fortsetzen sollte, so begegnet der XRP-Kurs bei etwa 0,82 US-Dollar einem lokalen Widerstand im stündlichen Chart. Sollte dieser überwunden werden, so wäre im Prinzip der Weg zurück in Richtung 1 US-Dollar-Marke wieder frei.

Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich zur Information bestimmt und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von jedweden Anlageprodukten und Kryptowährungen dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Kryptowährungen sind volatil und ihr Erwerb ist mit einem hohen Risiko behaftet, welches zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Die Informationen in diesem Artikel können keine professionelle Anlageberatung ersetzen. Alle Kursangaben erfolgen ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Ähnliche Beiträge

Polkadot: Parachains werden auktioniert – DOT-Kurs zieht an

Robert Steinadler

Solana im Grayscale Large Cap Fund – Kursentwicklung bullish

Robert Steinadler

Ripple startet Creator Fund – NFTs bald auf dem XRP Ledger

Robert Steinadler