Nouriel Roubini vs. Arthur Hayes

Roubini Hayes Bitcoin Debatte
Bildquelle: Ryan McGuire, pixabay.com

Kampf der Titanen

Nouriel Roubini und Arthur Hayes könnten nicht unterschiedlicher sein. Roubini ist Professor an der Stern Business School und einer der größten und lautesten Kritiker von Kryptowährungen. Seine Auftritte und Äußerungen sind meistens nicht nur laut, sondern auch von ganz unakademischen Kraftausdrücken begleitet.

Arthur Hayes hingegen ist der CEO und Mitgründer von BitMEX, der weltweit größten Plattform für Bitcoin-Derivate. Da die Plattform keine US-Dollar akzeptiert, sondern ausschließlich Ein- und Auszahlungen in Bitcoin, unterliegt sie nicht unbedingt den üblichen internationalen Regulierung.

Außerdem kommt der Firmensitz von BitMEX diesem Umstand ebenfalls entgegen, denn das Unternehmen operiert u.a. von den Seychellen aus.


Jetzt Account eröffnen

Hayes wollte es wissen

Irgendwann auf seinem Weg muss Roubini sich einmal mehr im Ton vergriffen haben. Denn schließlich lud ihn Hayes zu einer gemeinsamen Debatte ein, die es in sich haben sollte.

Schnell war klar, dass es sich hier nicht nur um ein freundliches Gespräch zwischen Gentleman handeln würde, sondern um einen Schlagabtausch. Auf dem Asia-Blockchain Summit war es dann soweit, die beiden trafen aufeinander.


Roubini wiederholt sich

Die allgemeine Kritik an Kryptowährungen von Professor Roubini ist bekannt und nicht neu. Viel mehr wiederholt er, was andere schon vor ihm über Bitcoin und Co zu sagen hatten. Die üblichen Tiraden über Geldwäsche, Drogenhandel und die Nachteile eines unregulierten Marktes, der Kleinanlegern schadet.

Etwas aktueller war hingegen seine Kritik an BitMEX selbst. Er beschuldigte die Plattform des Insiderhandels, insbesondere des Handels gegen ihre eigenen Kunden. Außerdem ließe BitMEX Kunden aus den USA zu und umgehe jede AML und KYC Regel, die international gelten würden.

Was sich hier ganz sittlich liest, hörte sich live aber schon ganz anders an und wurde in der für Roubini üblichen Manier vorgetragen.  


Handel Bitcoin-Derivate mit bis zu 100x Hebel! Mit unserem PartnerlinkWerbung erhalten Sie für 6 Monate 10% Rabatt auf die Gebühren.


Hayes kontert mit Fakten

Es war eigentlich zu erwarten und wohl auch das Beste, was Hayes hätte machen können. Er blieb bei den Fakten und den Vorteilen von Bitcoin. Ein dezentrales Netzwerk mit großer Stabilität, dass Menschen Unabhängigkeit von Regierungen und Zentralbanken verspricht.

Hayes kennt die Daten, er spricht von der Vision von der alle hoffen, dass sie wahr wird. Da sein Gegner nicht viel Neues hinzuzufügen hatte, hatte er ein leichtes Spiel gegen Roubini.


Hayes war gegen breite Öffentlichkeit

Obgleich es sich angeboten hätte die Debatte direkt zu streamen, war Arthur Hayes dagegen. Es war tatsächlich sogar verboten worden Filmaufnahmen zu machen. Sein Team soll allerdings Tapes von dem Event besitzen.

Nun geht der Streit in die nächste Runde. Roubini fordert die Veröffentlichung und nennt Hayes einen Feigling. Hayes ließ wissen, dass er die Highlights zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen will.

Auch wenn die Kritik von Roubini eher inhaltlich schwach und rhetorisch laut war, hat er hier tatsächlich einen guten Punkt. Warum nicht direkt veröffentlichen?


Romano veröffentlicht Audiotape

Der Developer von Viacoin war der Meinung, dass man die Öffentlichkeit teilhaben lassen sollte und veröffentlichte einen Link zu einem 40-minütigen Tape. Die Aufnahmequalität ist nicht besonders hoch, aber sie erlaubt sich dennoch ein Bild von der Sache machen zu können.

Wir sind aber jetzt schon gespannt auf die Filmaufnahmen und hoffen, dass Hayes sein Wort halten wird und die Filmaufnahmen veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

Bitcoin SV unter Feuer

Robert Steinadler

Craig Wright verklagt Roger Ver

Robert Steinadler

Satoshi Nakamotos Bitcoin Copyright

Robert Steinadler