Altcoins

Litecoin: Mimblewimble aktiviert – Kurs fällt weiter ab

Litecoin Münze mit Kleingeld
© Michaela Richter, Bitcoin-Kurier

  • Litecoin hat vor wenigen Tagen Mimblewimble (MWEB) aktiviert.
  • Damit genießen Transaktionen optional einen wirksamen Datenschutz.
  • Obgleich Litecoin damit ein spannendes Upgrade durchgeführt hat, konnte das den Kurs nicht beflügeln.

Litecoin hat letzte Woche das MWEB-Upgrade aktiviert und gibt damit den Nutzern ein Stück Privatsphäre zurück. Mit MWEB ist es möglich, Details zu Transaktionen vor neugierigen Blicken zu verbergen und damit seinen Kontostand zur Privatsache zu erklären.

Das Upgrade ist jedoch in jeder Hinsicht optional und genau daran scheiden sich die Geister. Denn wenn nur ein kleiner Teil aller Transaktionen mit MWEB geschützt wird, dann ist es nicht sonderlich schwer, die wenigen geschützten Transaktionen mit entsprechenden Hilfsmitteln zu enttarnen. Ein absoluter Schutz der Privatsphäre liegt also nicht vor.

Dennoch ist MWEB sehr begrüßenswert, weil sinnvoller Datenschutz nicht zwingend bedeuten muss, sämtliche Register zu ziehen und komplett abzutauchen, wie es beispielsweise mit Monero (XMR) möglich ist.

Koreanische Börsen reagieren empfindlich

Das Thema Datenschutz wird bei Kryptowährungen recht schnell in Zusammenhang mit Geldwäsche und Cyberkriminalität gerückt. Das ist auch kein Wunder, denn Kriminelle versuchen in der Tat ihre Spuren zu verschleiern.

Das MWEB-Upgrade hat dafür gesorgt, dass die beiden koreanischen Börsen Upbit und Bithumb Investorenwarnungen veröffentlichten. Im Einklang mit den in Südkorea geltenden Vorschriften werden die beiden Handelsplätze keine MWEB-Transaktionen für Litecoin unterstützen und beobachten die Situation sehr genau. Im schlimmsten Fall könnte es passieren, dass sie den Handel mit Litecoin einstellen.

Elliptic will genau hinschauen

Im Bereich der Blockchain-Analyse zieht man nach und es gilt zu erwarten, dass sich die Dienstleister allesamt so aufstellen werden, dass sie in der Lage sind Transaktionen trotz MWEB zuzuordnen. Das Unternehmen Elliptic ließ in diesem Zusammenhang bereits verlauten, dass für Börsen und anderen Krypto-Dienstleister kein Problem entstünde.

Die Compliance mit Anti-Geldwäscherichtlinien kann immer noch aufrechterhalten werden und ein Tracking sei ohne Weiteres möglich, ließ ein Sprecher des Unternehmens verlauten.

Litcoin-Kurs mit neutraler Reaktion

Bislang hängt der Litecoin im Schlepptau von Bitcoin und notiert zum Redaktionsschluss bei 63 US-Dollar. Dementsprechend konnte sich die Aktivierung von MWEB als fundamentales Ereignis nicht als Kurstreiber erweisen.

Sollten sich die Bedingungen am Markt weiter verschärfen, dann stünde ein Kursziel von 40 US-Dollar durchaus zur Debatte. Zuletzt hatte LTC am 12. Mai eine Unterstützung bei 55 US-Dollar gefunden. Mitte Juni steht das nächste FOMC-Meeting an, dann muss sich entscheiden, ob der Zyklus durchbrochen wird oder ob der Markt sich von den Zinserhöhungen der Fed weiter beeindrucken lässt. Auch für Litecoin dürfte das entscheidend sein.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Dogecoin folgt der Trailmap – Was ist aktuell in der Mache?

Robert Steinadler

Terra gelingt das Debakel 2.0 – LUNA2 erleidet Kurscrash

Robert Steinadler

Terra Classic: Mirror Protocol erneut Ziel von Exploit

Robert Steinadler