Unternehmen

Libra benennt sich in Diem um – Neues Image, neues Glück?

BitMEX

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Die Libra Association wechselt die Marke und firmiert jetzt unter Diem.
  • Libra traf seit seiner Gründung auf massiven Widerstand durch die Politik.
  • Ob der neue Name auch einen Neuanfang ermöglichen wird, bleibt offen.

Libra hatte es nie leicht. Das ursprüngliche Vorhaben, einen Stablecoin mit einem Währungskorb zu unterfüttern, stieß auf große Gegenwehr aus der Spitzenpolitik und Zentralbanken, die bis heute anhält. Erst vorgestern wurde ein kritischer Artikel von Christine Lagarde veröffentlicht, der an Stablecoins kein gutes Haar lässt. Libra erwähnte sie zwar nicht mit einem Wort, doch die Risiken, von denen sie schreibt, sind eindeutig auf Libra gemünzt.

Und wenn die Kritik nicht aus dieser Richtung kam, so liefen die Datenschützer Sturm. Facebook hatte seine eigene Rolle unterschätzt und damit zusammen auch den Verdruss über wiederholte Verstöße gegen Datenschutz. Kann man so einem Konzern die Finanzströme von Millionen von Menschen anvertrauen? Eine berechtigte Frage, die letztlich dazu führte, dass sich Facebook als federführendes Unternehmen zurückzog.

Im Ergebnis ist jetzt nur noch Novi ein sichtbarer Teil der Association, der den dezenten Hinweis im Logo trägt, dass es sich um ein Produkt von Facebook handelt. Der Konzern betont schon seit langer Zeit nur ein Mitglied unter vielen zu sein.

Libra heißt jetzt Diem

Die Unabhängigkeit von Facebook muss betont werden, schließlich hat die Nähe zum Social-Media-Konzern Libra als Thema und damit auch als Marke gehörig verbrannt. Vielleicht um zu unterstreichen, dass nun ein neues Kapitel beginnt, benennt man sich in Diem um.

Doch ob diese Strategie helfen wird, ist mehr als fraglich. Das Thema hat die westliche Welt wachgerüttelt und weder die USA noch die EU sind auf das Zahlungssystem erpicht, egal wie es am Ende genannt werden wird. Stattdessen bereitet man in der EU lieber eine digitale Zentralbankwährung vor, die schon 2021 starten könnte. Und auch in den USA schaut man sich das Thema CBDC sehr genau an.

Der Gegenwind wird für Diem also genauso hart wehen wie zuvor für Libra. Bitcoin ist eine Alternative zu Fiat und daher keine direkte Bedrohung. Bei Diem handelt es sich jedoch um eine Konkurrenz für Fiat und nicht um ein alternatives System. Wenn man Fiatwährungen digitalisieren wird, dann wollen die Zentralbanken für die Umsetzung sorgen. Es wird schwierig für Diem werden einen Platz zu finden, der in diese Pläne passt.

Ähnliche Beiträge

BlackRock auf Personalsuche – Blockchain-Experten sind gefragt

Robert Steinadler

SkyBridge Bitcoin Fund im Antragsverfahren der SEC

Robert Steinadler

Coinbase plant Börsengang – Erste Schritte in Richtung IPO

Robert Steinadler