Events

IOTA wird Thema beim Symposium der Hochschule Heilbronn

IOTA MIOTA Symposium
Bildquelle: Maike und Björn Bröskamp, pixabay.com

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Die Hochschule Heilbronn hält ein Symposium zu DLT und Blockchain-Technologie ab.
  • Zentrales Thema der Veranstaltung ist das Internet der Dinge und welche Rolle dezentrale Lösungen spielen können.
  • Mit dabei ist auch Holger Köther von der IOTA Foundation, der einen Impulsvortrag halten wird.

Die Hochschule Heilbronn lädt am kommenden Freitag, den 25. Juni, zu einem Symposium unter dem Titel „Blockchain (DLT) – Technologien und das Internet der Dinge: Dezentrale Lösungen für mehr Sicherheit, Nachhaltigkeit und Effizienz?“ ein. Das Online-Event ist für Interessenten, die sich registrieren und teilnehmen möchten, kostenlos.

Mit von der Partie ist Holger Köther, der sich bei der IOTA Foundation als Direktor für Partnerschaften der Stiftung verantwortlich zeigt und im Rahmen seines Vortrags IOTA als Infrastruktur für IoT, digitale Identitäten und die Economy of Things vorstellen wird. Neben den Impulsvorträgen verschiedener Vertreter aus Wissenschaft und Forschung sowie der Industrie wird es im Anschluss auch die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen und ein Gespräch mit den Referenten zu führen.

IOTA-Kurs unter Druck

Abseits von Vorträgen und Online-Events tut sich einiges am Markt. Denn trotz der Tatsache, dass man mit dem Start des neuen „DevNet“ dem Coordicide ein Stück nähergekommen sein will, kann das die Anleger anscheinend nicht beeindrucken. Der MIOTA-Kurs steht immer noch schwer unter Druck und ist wie alle anderen Krypto-Assets im Augenblick sehr stark von der Kursentwicklung von Bitcoin abhängig.

Bei Redaktionsschluss steht der IOTA-Kurs bei etwa 0,80 US-Dollar und konnte sich von dem gestrigen Abverkauf etwas erholen. Allerdings könnte diese Erholung nur von kurzer Dauer sein und es ist unwahrscheinlich, dass ein Befreiungsschlag gelingt, wenn Bitcoin nicht mitspielt. Das ist allerdings kein exklusives Problem von IOTA, sondern betrifft praktisch den gesamten Markt. Und so verlor MIOTA am Ende in den letzten 14 Tagen trotz kurzfristiger Erholung knapp 30 % gegenüber dem US-Dollar an Wert.

Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich zur Information bestimmt und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von jedweden Anlageprodukten und Kryptowährungen dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Kryptowährungen sind volatil und ihr Erwerb ist mit einem hohen Risiko behaftet, welches zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Die Informationen in diesem Artikel können keine professionelle Anlageberatung ersetzen. Alle Kursangaben erfolgen ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Ähnliche Beiträge

Cardano Summit 2021: Was erwartet ADA im September?

Robert Steinadler

Cardano-News: NFT Liveminting mit Wolfram Blockchain Labs

Robert Steinadler

The ₿ Word: Bitcoin-Edukation für Institutionen im Juli 2021

Robert Steinadler