Altcoins

Grayscale setzt auf Cardano – ADA-Kurs kann sich erholen

grayscale rebalancing

Kompakt:

  • Grayscale hat Cardano in den „Digital Large Cap Fund” aufgenommen.
  • Damit rutscht Cardano in der Gewichtung innerhalb des Fonds auf Platz 3.
  • Der ADA-Kurs konnte sich in der letzten Woche weiter erholen.

Grayscale hat gestern eine Neuausrichtung seines „Digital Large Cap Fund“ bekannt gegeben. Zuletzt hatte man im April 2021 ein Rebalancing durchgeführt und im Zuge dessen Chainlink (LINK) aufgenommen. Jetzt strukturiert man das Portfolio erneut um und fügt auch Cardano (ADA) hinzu.

Der Löwenanteil des Investments steckt mit über 67 % in Bitcoin (BTC), gefolgt von Ethereum (ETH) mit einem Anteil von mehr als 25 %. Cardano belegt mit etwas mehr als 4 % Anteil den dritten Platz innerhalb des Fonds. In den Fonds gehen Kryptowährungen mit einer hohen Marktkapitalisierung ein und Grayscale führt quartalsweise ein Rebalancing durch, welches ebenfalls ein guter Zeitpunkt ist, um neue Assets aufzunehmen.

So hatte man mit Chainlink die freigewordene Position von XRP belegt, nachdem die Klage durch die US-Börsenaufsicht SEC, den rechtlichen Status von XRP infrage gestellt hatte. Grayscale löste aus dem gleichen Grund auch den „XRP Trust“ im Januar 2021 auf.

ADA-Kurs kann sich erholen

Der ADA-Kurs konnte sich in der vergangenen Woche weiter erholen. Am 22. Juni erreichte man mit 1 US-Dollar einen vorläufigen Tiefpunkt, der in wenigen Tagen überwunden wurde. Bei Redaktionsschluss liegt ADA bei 1,42 US-Dollar.

Die jüngste Meldung dürfte aber kaum das Zeug haben, um Cardano kurzfristig Schub zu verleihen. Hier übt die Situation am Gesamtmarkt immer noch einen größeren Einfluss aus. Die Tatsache, dass Bitcoin relativ geringe Kursschwankungen zeigt und Ethereum wieder oberhalb von 2.000 US-Dollar liegt, gibt für die Altcoins ein wenig Hoffnung. Ruhigere Phasen von Bitcoin waren in der Vergangenheit schon häufiger ein guter Zeitpunkt für Altcoins und Token, um zu erstarken.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.