Ethereum

Ethereum-Kurs bricht auf zu neuen Höhen – ETH bleibt bullish

Ethereum Kurs
© Michaela Richter, Bitcoin Kurier

Lesedauer für den Artikel: 3 Minuten

Kompakt:

  • ETH hat seine bullishe Perspektive bestätigt und seine Rallye fortgesetzt.
  • Dies könnte der Beginn einer längerfristigen Kursentwicklung sein, dafür müsste aber die Marke um 300 US-Dollar zunächst behauptet werden.
  • Insbesondere die starke Entwicklung des DeFi-Marktes dient als Katalysator.

Am 22. Juli machte der Ethereum-Kurs einen weiteren Satz und brach sowohl in beiden Währungspaaren ETH/USD und ETH/BTC aus. Diese Entwicklung wurde zwar etwas entschleunigt, aber dennoch verzeichnete der ETH-Kurs in den darauffolgenden Tagen weiteres Wachstum.

Dabei zeigt ein Blick auf die Charts, dass dies nicht nur ein kurzfristiger Effekt sein könnte, sondern sogar das Potenzial besitzt, sich zu einem längerfristigen Trend zu etablieren. Das eine kontinuierliche Rallye sehr gut möglich ist, haben andere Altcoins, wie etwa LINK in den letzten Wochen und Monaten bewiesen. Insgesamt scheint die Erholung von ETH seit dem Crash im März noch nicht erschöpft zu sein.

ETH Kurs TradingView Screenshot
Screenshot: TradingView | Bisher eine starke Woche für Ethereum, gelingt es diesmal das Niveau zu halten?

Als Auslöser für die Rallye wird der Spitzenerfolg diverser DeFi-Protokolle gehandelt. Diese bescheren der Ethereum-Blockchain im Augenblick den gefragtesten Anwendungsfall. Nun muss sich zeigen, ob die Marke von 300 US-Dollar geknackt und dauerhaft gehalten werden kann. Es ist das zweite Mal, dass ETH die Preiszone in diesem Jahr in Angriff nimmt.

Anzeige

Fundamentaldaten sprechen für ETH

Ein starker Indikator ist der rapide Anstieg der aktiven Ethereum-Adressen. Außerdem fließt immer mehr Geld in die DeFi-Protokolle. Während dies in den vergangenen Wochen in erster Linie für unglaubliches Kurswachstum bei den entsprechenden Governance Token gesorgt hat, scheint nun Ethereum selbst an der Reihe zu sein.

Obgleich Kritiker vor dem jüngsten Hype warnen, verschafft er dem Gesamtmarkt einen Schub. Schnell werden Parallelen zu dem ICO Hype gezogen, den Ethereum damals erzeugt hat. Das ändert aber nichts daran, dass viele Anleger sehr risikobereit sind und sich von einer schnellen Vervielfachung ihres Kapitals anlocken lassen.

Davon ausgehend, dass der DeFi-Markt noch am Anfang steht, darf man darauf hoffen, dass auch ETH noch Luft nach oben hat und von der Sogwirkung profitiert.

Altcoins zeigen positive Signale

Während ETH zu Beginn der Woche ordentlich zulegen konnte, wiesen andere Altcoins keine positive Korrelation auf. Allen voran XRP, obgleich viele Trader auf einen rapiden Ausbruch spekulierten, bewegte sich bisher nichts.

Dennoch gibt es viele Kandidaten am Markt, die Anlass zur Hoffnung geben. So zeigte beispielsweise Litecoin einen Ausbruch, welcher ein Auftakt zu einem Revival von LTC sein könnte.