Altcoins

Dogecoin legt zu: Kann DOGE die Kursrallye fortsetzen?

Kursanalyse Bitcoin

Lesedauer für den Artikel: 3 Minuten

Kompakt:

  • Nachdem der DOGE-Kurs am 23. April einen Tiefpunkt gefunden hatte, nimmt er wieder Fahrt auf.
  • Gestern konnte Elon Musk das Geschehen am Markt scheinbar erneut mit einem Tweet beflügeln.
  • Nun steht zur Debatte, ob Dogecoin das irrwitzige Kursziel von 1 US-Dollar wirklich erreichen kann.

Dogecoin ist wohl die Überraschung im Jahr 2021. Als der Kurs am 11. April bei knapp 0,08 US-Dollar ankam, hielten viele Analysten die Rallye für erschöpft. Nur 3 Tage später bestrafte Dogecoin die Zweifler und notierte bei 0,14 US-Dollar und am 16. April folgte ein Allzeithoch von rund 0,40 US-Dollar. Danach setzte der Markt vorläufig zur Korrektur an.

Treibender Faktor für die Entwicklung ist Social Media. Galionsfigur und Chef der Dogecoin-Gemeinde ist niemand Geringeres als Elon Musk. Seine Tweets beflügeln scheinbar den Markt, sind aber nur eine Komponente, die den Kurs immer wieder vorantreibt.

Auf TikTok und Reddit bestärken sich Anleger gegenseitig in der Vorstellung, dass Dogecoin schon bald 1 US-Dollar wert sein könnte.

Bullish: Der Hype und die Zweifler

Bisher lebt die Rallye von dem Hype und der Tatsache, dass es viele Marktteilnehmer schlicht nicht verpacken konnten, dass DOGE einen Rekord nach dem anderen verzeichnet. Viele sprangen erst auf den Zug auf, als er bereits in voller Fahrt war, was durch das rekordverdächtige Handelsvolumen während der Hochs eindeutig belegt wird.

Demnach kann man die These aufstellen, dass sich ein neues Allzeithoch u. a. auch deshalb einstellen könnte, weil sich ein neuer Schwung Spekulanten einen Ruck gibt, sobald sie sehen, dass Dogecoin erneut nach den Sternen greift.

Das der Meme-Coin in der Zwischenzeit noch nicht sterben wollte, liegt wiederum an dem Social-Media-Hype, den Musk und seine Gefolgschaft aufrechterhalten. Erst gestern meldete sich Musk wieder zu Wort und machte mit einem kryptischen Tweet Hoffnung, dass der „Dogefather“ für zusätzliche Promo in der US-amerikanischen Fernsehshow Saturday Night Live sorgen könnte.

Der Markt reagierte prompt und der DOGE-Kurs sprang wieder oberhalb von 0,30 US-Dollar.

Bearish: Keine langfristige Vision

Während die meisten Kryptowährungen einen oder gar mehrere Anwendungsfälle bedienen wollen, hat Dogecoin nur einen Nutzen: Spaß. Dogecoin war nie dazu konzipiert worden etwas zu erreichen, außer für gute Laune durch Memes zu sorgen.

Wenn der Hype zum Erliegen kommt – und dieser Zeitpunkt wird zwangsläufig kommen – dann bleibt nicht viel, was man mit Dogecoin machen kann. Keine Smart Contracts, DApps oder gar digitales Gold. Denn Dogecoin hat eine eingebaute Inflation. Damit ist Dogecoin nicht so limitiert wie Bitcoin. Sobald der Jubel und Applaus also endet, gibt es zumindest aktuell keine Perspektive.

Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich zur Information bestimmt und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von jedweden Anlageprodukten und Kryptowährungen dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Kryptowährungen sind volatil und ihr Erwerb ist mit einem hohen Risiko behaftet, welches zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Die Informationen in diesem Artikel können keine professionelle Anlageberatung ersetzen. Eine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit und Angemessenheit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder stillschweigend noch ausdrücklich übernommen. Alle Kursangaben erfolgen ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Ähnliche Beiträge

Nach Umweltschelte für Bitcoin – Musk setzt Dogecoin Hype fort

Robert Steinadler

EOS feiert Comeback – Gelingt der Neustart mit Bullish Global?

Robert Steinadler

Tesla könnte Dogecoin akzeptieren – Elon Musk startet Umfrage

Robert Steinadler