Altcoins

Dogecoin gelingt die Mondlandung: DOGE bei 0,13 US-Dollar

Bitcoin 400k

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Der DOGE-Kurs durchbrach heute die Marke von 0,13 US-Dollar.
  • Damit erreicht Dogecoin ein Allzeithoch und beflügelt erneut die Fantasie der Spekulanten.
  • Über diverse Social-Media-Plattformen überschlug sich die Community mit Kursprognosen.

Dogecoin scheint im Jahr 2021 ein regelrechter Selbstläufer für Anleger und Spekulanten zu sein. Bedenkt man, dass die Kryptowährung ursprünglich als Scherz gedacht war und inflationär konzipiert wurde, so grenzt der aktuelle Kurs an ein Wunder. 

Tatsächlich schaffte es DOGE, die Marke von 0,09 US-Dollar gestern erstmals zu testen und nur kurz darauf folgte der Durchbruch. Bei Redaktionsschluss steht der Kurs bei 13 Cent pro Dogecoin. Gleichzeitig wirkt der Wirbel auf Social Media, der um die Kryptowährung gemacht wird, selbst für Kenner der Branche befremdlich. Auf der einen Seite liefert die frenetisch jubelnde Menge den Treibstoff für den unglaublichen Kursanstieg, auf der anderen wird ein Ausstieg durch längerfristig investierte Anleger immer wahrscheinlicher. 

Denn im April 2020 stand Dogecoin bei rund 0,002 US-Dollar. Doch trotz der immensen Gewinnspanne, die sich daraus für „Hodler“ ergibt, hat DOGE noch Luft nach oben.

Dogecoin bei 10 US-Dollar – Prognose oder Wahn?

Egal ob man sich auf Twitter, Tradingview oder Reddit umschaut, die Dogecoin-Community überschlägt sich mit Superlativen. Im Januar war der Beginn der Kursrallye durch TikTok getrieben worden und viele Nutzer bestätigten sich damals auf der Plattform gegenseitig in der Ansicht, dass DOGE auf 1 US-Dollar steigen würde. 

Doch das scheint nicht mehr zu reichen, denn es werden häufig Zahlen zwischen 5 US-Dollar und 10 US-Dollar locker in den Raum geworfen, teilweise auch mehr. Auch wenn dieses Gebaren nahezu wahnhaft erscheint, könnte es aber große Auswirkungen auf das Geschehen an den Märkten haben. 

Letztlich steigt und fällt der Dogecoin in jedem Marktzyklus mit dem Hype, den seine Community um ihn kreiert. Am Ende könnte es sich um eine Art selbsterfüllende Prophezeiung handeln. Bessere Karten für einen solchen Effekt sind eigentlich kaum denkbar. Mit Elon Musk im Schlepptau und einer Akzeptanz für Bitcoin, die noch nie dagewesen war, könnten es Fans und Anleger wirklich schaffen, den Kurs weiter hochzujubeln. 

Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich zur Information bestimmt und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von jedweden Anlageprodukten und Kryptowährungen dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Kryptowährungen sind volatil und ihr Erwerb ist mit einem hohen Risiko behaftet, welches zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Die Informationen in diesem Artikel können keine professionelle Anlageberatung ersetzen. Eine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit und Angemessenheit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder stillschweigend noch ausdrücklich übernommen. Alle Kursangaben erfolgen ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Ähnliche Beiträge

Nach Umweltschelte für Bitcoin – Musk setzt Dogecoin Hype fort

Robert Steinadler

EOS feiert Comeback – Gelingt der Neustart mit Bullish Global?

Robert Steinadler

Tesla könnte Dogecoin akzeptieren – Elon Musk startet Umfrage

Robert Steinadler