Unternehmen

Diamond Hands: Square kauft für 170 Millionen US-Dollar BTC

Bitcoin MicroStrategy
© Michaela Richter, Bitcoin Kurier

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Der Finanzdienstleister Square kaufte Bitcoin für weitere 170 Millionen US-Dollar.
  • Laut einer Pressemitteilung bekam man für diese Summe 3.318 BTC.
  • Der somit erreichte Durchschnittspreis von rund 51.235,69 US-Dollar gilt vielen Marktbeobachtern als Vertrauensbeweis in die Investition.

Bei Square ist man anscheinend sehr zuversichtlich, dass BTC in Zukunft weiter im Kurs steigen wird. Denn der Finanzdienstleister legte weitere 170 Millionen US-Dollar nach, um sich erneut mit Bitcoin einzudecken. Zuletzt hatte man im Oktober 2020 für 50 Millionen US-Dollar zugeschlagen, nachdem MicroStrategy mit gutem Beispiel vorangegangen war.

Allerdings kaufte man nun ziemlich nahe am Allzeithoch, was von vielen Bitcoin-Enthusiasten als Vertrauensbeweis bewertet wird. Auf Social Media stimmten sich viele User bereits auf einen Kurs von 100.000 US-Dollar ein und sehen sich in dieser Einschätzung durch die Bekanntgabe von Square bestätigt.

Tatsächlich hat das Unternehmen nach eigenen Aussagen nun 5 % der Barreserven in Bitcoin angelegt, was zwar ein kleiner, aber eben nicht unwesentlicher Anteil ist.

Bitcoin-Kurs berappelt sich

Der jüngste Zukauf von Square befindet sich noch in den roten Zahlen. Zwar hat der Bitcoin-Kurs keinen richtigen Crash hingelegt, aber es gibt auch noch kein sicheres Zeichen, dass die Korrektur schon vorüber ist.

BTC steht aktuell bei etwas mehr als 50.000 US-Dollar und muss erst noch beweisen, dass die Bullen dieses Level halten können. An der langfristigen Prognose für die nächsten Jahre ändern diese Kursschwankungen freilich wenig. Und so sorgt der vermeintlich teure Zukauf von Square entweder für Häme oder Respektsbekundungen.

Letztere berücksichtigen, dass sich das Unternehmen nicht für den Kauf entschieden hat, weil man kurzfristige Gewinne einfahren will, sondern eine langfristige Strategie verfolgt. Damit sendet das Unternehmen von Twitter CEO Jack Dorsey ein starkes Signal in einer Phase, die von vielen Marktteilnehmern als unsicher wahrgenommen wird.

Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich zur Information bestimmt und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von jedweden Anlageprodukten und Kryptowährungen dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Kryptowährungen sind volatil und ihr Erwerb ist mit einem hohen Risiko behaftet, welches zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Die Informationen in diesem Artikel können keine professionelle Anlageberatung ersetzen. Eine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit und Angemessenheit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder stillschweigend noch ausdrücklich übernommen. Alle Kursangaben erfolgen ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Ähnliche Beiträge

Shopping mit Bitcoin: PayPal erlaubt Zahlungen mit BTC

Robert Steinadler

Kryptowährungen im sicheren Depot – PayPal akquiriert Curv

Robert Steinadler

19.452 BTC: MicroStrategy stockt erneut Bitcoin-Reserven auf

Robert Steinadler