Altcoins

Cardano: Äthiopisches Bildungssystem setzt auf Atala PRISM

Cardano Africa
Bildquelle: Wokandapix, pixabay.com

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Äthiopien will digitale Identitäten im Bildungssektor auf Basis von Atala PRISM einführen.
  • Demnach sollen Werdegang und Leistung von 5 Millionen Schülern und Studenten auf der Cardano-Blockchain getrackt werden.
  • Morgen soll mit „Cardano Africa“ ein Event stattfinden, bei dem weitere Erläuterungen folgen sollen.

IOG konkretisiert seine Pläne für Afrika. Bereits Anfang Februar wurde bekannt, dass man Blockchain-basierte Lösungen in Entwicklungsländern vorantreiben und fördern will. Gestern kündigte man eine Partnerschaft an, die Aufschluss darüber gibt, was man eigentlich genau leisten möchte.

Demnach will man das äthiopische Bildungssystem umkrempeln und den Werdegang von 5 Millionen Schülern und Studenten mit Blockchain-Technologie verfolgen und festhalten. Damit erhält jeder Schüler eine eigene ID, die fälschungssicher ist und sämtliche Fortschritte und Rückschläge seiner ganzen Schullaufbahn sichtbar macht. Dadurch sollen nicht nur Abschlusszeugnisse fälschungssicher werden, sondern auch Mittel effektiver verteilt werden können, weil man beispielsweise Bildungsdefizit zuverlässig sichtbar machen kann.

Basis für dieses Projekt ist Atala PRISM, welches als Lösung für digitale Identitäten exklusiv auf Cardano aufbaut. Morgen soll außerdem mit „Cardano Africa“ ein Online-Event folgen, das weitere Details enthüllen soll.

ADA-Kurs bleibt neutral

Die jüngste Meldung hatte offensichtlich nicht das Zeug dazu, den Markt zu beflügeln. ADA wird bei Redaktionsschluss bei rund 1,30 US-Dollar gehandelt und befindet sich in einer Warteposition, die im Augenblick eher davon bestimmt wird, welche Laufrichtung Bitcoin einnimmt.

Trotzdem ist die Entwicklung in Afrika bullish zu werten, schließlich wäre Cardano damit nicht nur ein Pionier auf dem Kontinent, sondern hat gute Chancen, einen Anwendungsfall zu präsentieren, der etwas bewegen kann. Nun bleibt abzuwarten, wie schnell man liefert und ob man die Bestrebungen auch zu einem vollen Erfolg führen kann.

Seit Ende Februar bleibt ADA in einer Range zwischen 1 US-Dollar und 1,50 US-Dollar. Weitere Meldungen zu den Plänen in Afrika, insbesondere über Erfolge, könnten für eine neuerliche Kursrallye sorgen.

Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich zur Information bestimmt und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von jedweden Anlageprodukten und Kryptowährungen dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Kryptowährungen sind volatil und ihr Erwerb ist mit einem hohen Risiko behaftet, welches zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Die Informationen in diesem Artikel können keine professionelle Anlageberatung ersetzen. Alle Kursangaben erfolgen ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Ähnliche Beiträge

Solana: SOL-Kurs profitiert von Bitcoins Allzeithoch

Robert Steinadler

Polkadot: Parachains werden auktioniert – DOT-Kurs zieht an

Robert Steinadler

Solana im Grayscale Large Cap Fund – Kursentwicklung bullish

Robert Steinadler