Bitcoin

Bitcoin statt Fiat – Libanon als mahnendes Beispiel

BitPay Bitcoin SegWit
© Michaela Richter, Bitcoin-Kurier

  • Im Libanon ist aktuell eine heftige Währungskrise im Gange.
  • Die Gründe sind Money-Printing, Korruption und schlechte Regierungsarbeit.
  • Das mahnende Beispiel bezeugt, warum Bitcoin eine echte Alternative sein kann.

Der Libanon steckt in einer tiefen Wirtschafts- und Finanzkrise, die vor allem durch eine schwere Währungsabwertung und eine steigende Inflation verursacht wird. Seit mehr als einem Jahrzehnt hat das Land mit einem schweren Währungsverfall zu kämpfen, der die Kaufkraft des Landes und die Lebenshaltungskosten für die Menschen in der Region drastisch erhöht hat.

Die Hauptursache für die Währungskrise ist die schlechte Regierungsführung, die die Wirtschaft und die Finanzen des Landes in den letzten Jahren in Mitleidenschaft gezogen hat. Ein weiterer Faktor ist die ausländische Intervention. Als Reaktion auf die schlechte Regierungsführung haben mehrere ausländische Staaten und internationale Institutionen Sanktionen gegen den Libanon verhängt, die den Handel und die Investitionen in das Land weiter erschweren.

Korruption und Währungsabwertung

Darüber hinaus hat die schlechte Regierungsführung zu einer Zunahme der Korruption geführt, was die Finanzen des Landes weiter verschlechtert hat. Die Regierung hat versucht, die Währungsabwertung durch eine Verschärfung der Austeritätspolitik zu stoppen, was jedoch zu einer weiteren Erosion der Kaufkraft und einer weiteren Verschlechterung der Finanzlage des Landes geführt hat.

Als Reaktion auf die schwere Währungskrise hat die libanesische Zentralbank eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um die Abwertung der Währung abzubremsen, wie die Einführung von Auslandskonten und Devisenkontrollen.

Im Januar 2023 hat die Zentralbank eine weitere Abwertung der Währung um 90% angekündigt, was zu einer weiteren Erhöhung der Lebenshaltungskosten für die Menschen im Libanon führen wird und die Armut in dem Schwellenland weiter erhöht.

Bitcoin als Lösung

Allerdings wäre eine solche Krise mit Bitcoin als offiziellem Zahlungsmittel nicht so eingetreten. Durch die Verwendung einer begrenzten Währung ist nämlich kein Inflation möglich, während die libanesische Notenbank gerade massiv Geld druckt, um die Währung weiter abzuwerten.

Damit stellt die aktuelle Krise im Libanon ein mahnendes Beispiel dar, zu was Fiat-Geld missbraucht werden kann. Solche Beispiele von Hyperinflation durch Money-Printing gibt es immer wieder, auch in Europa, weswegen immer mehr Menschen dazu übergehen ihr Fiat in Bitcoin zu tauschen.

Das könnte dich auch interessieren

Bitcoin: US-Inflationsdaten positiv – ETFs verzeichnen Zuflüsse

Robert Steinadler

Bitcoin im Visier der Behörden: Wasabi Wallet blockt US-Nutzer 

Robert Steinadler

Phoenix Wallet verlässt die USA: Lightning-Services geraten unter Druck

Robert Steinadler