DeFi

Binance Smart Chain: 1 Milliarde US-Dollar Finanzspritze

Binance Smart Chain

Das Wichtigste in Kürze:

  • Binance ruft einen Wachstumsfonds ins Leben, der mit 1 Milliarde US-Dollar ausgestattet ist.
  • Ziel ist es, damit die Binance Smart Chain (BSC) in ihrem Wachstum zu unterstützen.
  • Bisher liegt die BSC auf Platz 2 mit deutlichem Abstand zum DeFi-Primus Ethereum.

Die Binance Smart Chain ist zu weiten Teilen eine blanke Kopie von Ethereum, kann aber mit schnelleren Transaktionszeiten und wesentlich günstigeren Gebühren aufwarten, weil sie zentralisiert aufgebaut ist. Mit dem Start der BSC sicherte man sich fast auf Anhieb Platz 2 unter den DeFi-Chains und aktuell liegt der „Total Value Locked“ bei gut 18,5 Milliarden US-Dollar. Ethereum darf sich hingegen rühmen einen TVL von 140 Milliarden US-Dollar auf sich zu vereinen.

Doch das ist nicht der einzige Faktor, der die BSC von Ethereum trennt. Denn auch bei den Protokollen verzeichnet Ethereum gut und gerne die doppelte Anzahl. Das will man im Hause Binance ändern und geht in die Offensive, indem man Kapital in die Hand nimmt mit dem man das DeFi-Ökosystem der BSC und seine Entwicklung ganz unterschiedlich fördern möchte.

Vier Gruppen teilen sich 1 Milliarde Dollar

Insgesamt vier Gruppen sollen mit unterschiedlichen Beträgen aus dem Topf gefördert werden. Mit 100 Millionen Dollar sollen Talente gefördert und ausgebildet werden. Die gleiche Summe wird außerdem in ein Anreizprogramm gesteckt, damit institutionelle und professionelle Trader u. a. mehr Liquidität bereitstellen.

Laut der Mitteilung wird der Löwenanteil jedoch in zwei andere Bereiche eingebracht. Insgesamt 300 Millionen Dollar sollen verwendet werden, um einen Inkubator für die 100 innovativsten DApps und Hackathons zu finanzieren.  Weitere 500 Millionen US-Dollar fließen in ein Investmentprogramm, welches dazu gedacht ist, nicht nur die Infrastruktur auf der BSC zu fördern, sondern über die Grenzen aller Blockchains hinweg zu operieren.

BNB-Kurs hält sich wacker

Der Markt zeigt sich angesichts der Offensive dankbar und der BNB-Kurs konnte seit dem 11. Oktober wieder zulegen. Obwohl sich damit bestätigt hat, dass die Unterstützung bei etwa 400 US-Dollar hielt, ist der Binance Coin noch nicht aus dem Gröbsten heraus.

So richtig interessant dürfte es erst werden, wenn BNB oberhalb der 510 US-Dollar gehandelt wird, die noch im September einen Widerstand markiert haben. Insgesamt sieht die Situation für BNB noch halbwegs vielversprechend aus, wo doch die meisten Altcoins angesichts des bullishen Momentums von Bitcoin Federn lassen mussten.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Opera will gemeinsam mit Solana das Web3 erobern

Robert Steinadler

Cardano: Dezentrale Börse SundaeSwap startet Testnetz

Robert Steinadler

Vom Regen in die Traufe: Compound verliert erneut Millionen

Robert Steinadler