Recht

Andrew Tate: 21 Bitcoin nach Anklage beschlagnahmt

Andrew und Tristan Tate
Andrew und Tristan Tate nach ihrer Festnahme in Bukarest. | Bildquelle: © IMAGO/Alex Nicodim

  • Influencer Andrew Tate ist in Rumänien u. a. wegen Vergewaltigung angeklagt worden.
  • Im Zuge des Verfahrens wurde auch Bitcoin beim Beschuldigten sichergestellt.
  • Jetzt kommen Zweifel an Lebensstil und der Höhe des Vermögens von Tate auf.

Andrew Tate polarisiert das Publikum, seitdem er die Weltbühne als Influencer betreten hat. Kurz vor seiner Festnahme im Dezember 2022 kassierte er eine aufsehenerregende Abfuhr von Greta Thunberg via Twitter. Seine Gegner feiern die Geste der Umweltaktivistin bis heute, während seine Fans davon überzeugt sind, dass die „Matrix“ einmal mehr zugeschlagen hat.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Gemeint ist damit die Verschwörungserzählung, welche Tate selber aufgebaut hat. Demnach sei das System aus Medien, Politikern und reichen Eliten gegen ihn, weil er die Massen und insbesondere junge Männer wachrüttelt. Tatsächlich hat Tate zusammen mit seinem Bruder eine hohe mediale Reichweite über TikTok, Instagram, Twitter und YouTube. Gerne ist er auch zu Gast in diversen Podcasts, was seine mediale Präsenz zusätzlich erhöht.

Die Vorwürfe gegen Andrew Tate und seinen Bruder Tristan wiegen schwer. So werden den Brüdern und zwei weiteren Männern u. a. Vergewaltigung, sexuelle Ausbeutung, Menschenhandel und organisierte Kriminalität vorgeworfen. Die Brüder bestreiten die Vorwürfe und beteuern seit ihrer Festnahme ihre Unschuld. Zwischenzeitlich wieder halb auf freien Fuß gesetzt, wirbt Andrew Tate im Hausarrest für sich auf diversen Kanälen.

Ist Andrew Tate ein Blender?

Im Zuge der Ermittlungen und der Anklage werden auch immer mehr Details über das Privatvermögen von Andrew Tate bekannt. Ein armer Schlucker ist er sicherlich nicht, denn nach einer erfolgreichen Karriere als Kickboxer startete er diverse Unternehmen.

Allerdings präsentierte er sich gerne als superreicher Geschäftsmann und ist laut eigener Darstellung wenigstens 1 Milliarde US-Dollar wert. Doch diese Einschätzung wird durch die Ermittlungsarbeit von DIICOT enttäuscht. Laut der Pressemitteilung der Spezialeinheit, die schwerpunktmäßig im Bereich der organisierten Kriminalität ermittelt, liegt Tates Vermögen weit darunter.

Auch etwas mehr 21 BTC befanden sich in seinem Besitz und wurden durch die Ermittler beschlagnahmt. Sollten die Angeklagten durch ein Gericht schuldig gesprochen werden, dann könnten diese und andere Mittel abgeschöpft und den Opfern als Entschädigung zugesprochen werden. Dazu gehören neben einer Reihe von Luxusautos u. a. auch Grundstücke.

Ähnliche Beiträge

FTX: Sam Bankman-Fried zu 25 Jahren Haft verurteilt

Robert Steinadler

SEC zwingt Coinbase vor Gericht: Anleger reagieren negativ

Robert Steinadler

KuCoin erlebt Exodus seiner Kunden: CFTC erhebt ebenfalls Klage

Robert Steinadler