Recht

Terra (LUNA): War Sam Bankman-Fried am Crash schuld?

Sam Bankman-Fried
Sam Bankman-Fried bei der Präsentation des Saga in New York | Bildquelle: Solana Labs

  • Gegen Ex-FTX-CEO Sam Bankman-Fried beginnen die Ermittlungen in den USA.
  • Grund dafür ist nicht die FTX-Pleite, sondern der Untergang von Terra (LUNA).
  • Der gescheiterte Gründer könnte in Marktmanipulation verwickelt gewesen sein.

In den USA haben weitere Ermittlungen gegen den gescheiterten Gründer von FTX, Sam Bankman-Fried, begonnen. Das geht aus einem Bericht der New York Times hervor. Nicht aber etwa wegen der Pleite der Handelsplattform und eventueller Veruntreuung, sondern auf den Verdacht der Marktmanipulation beim Kollaps von Terra.

Anfang des Jahres war das Terra-Ökosystem zusammengebrochen und hatte viele Privatanleger mit hohen Verlusten dastehen lassen.

Ließ er LUNA über die Klinge springen?

Terras Stablecoin UST hat sich im Mai 2022 von seiner Preisbindung an Dollar gelöst. Daraufhin überschwemmten Anleger, die UST hielten, den Markt mit LUNA-Token, weil sie ihre Positionen nicht anders verlassen konnten. Sie lösten ihre UST für LUNA ein und stießen diese auf dem Markt ab. Dadurch brach der LUNA-Kurs zusammen und UST stürzte noch weiter ab.

Einem Bericht zufolge kam allerdings ein großer Teil der Verkaufsaufträge von Alameda Research. Sie sollen in vielen kleinen, aber gleich großen Stückelungen erfolgt sein, um den Preis für UST zu drücken und die Abwärtsspirale zu beschleunigen. Die Orders sollen blitzschnell über das System gekommen und vielleicht auf verantwortlich für den Zusammenbruch gewesen sein. Einige Insider weisen inzwischen darauf hin, dass die Verkäufe auf Anweisung von CEO Sam Bankman-Fried getätigt worden sein könnten, was bedeuten würde, dass der inzwischen gescheiterte Gründer, mutmaßlich Marktmanipulation begangen hat.

Weitere Stimmen belasten SBF

Bisher scheinen die Ermittlungen gegen SBF allerdings noch ähnlich wie beim Fall von FTX in einer sehr frühen Phase zu stecken. Trotzdem melden sich auch aus der Kryptobranche inzwischen Stimmen zu Wort, die SBF belasten.

So äußerte sich beispielsweise Binance CEO „CZ“ zu der Thematik und beschuldigte Alameda Research, den Hedgefonds von Bankman-Fried, den Verkaufsdruck auf LUNA damals erheblich erhöht zu haben. Ob dies tatsächlich so ablief und welche Vorteile SBF von einer Pleite hatte, ist bisher noch unklar.

Ähnliche Beiträge

Ripple (XRP) könnte von Entwicklungen im LBRY-Fall profitieren

Johann Nicol Werther

Digital Currency Group: Sammelklage in Connecticut

Johann Nicol Werther

Roger Ver: Genesis verklagt den Bitcoin Cash Propheten

Johann Nicol Werther