Altcoins

Cardano stellt neues Toolkit „Hydra for Payments“ vor

Skulptur einer Hydra
Bildquelle: © Armin S Kowalski via Flickr.com (CC BY 2.0)

  • Es gibt bald ein neues Layer-2-Toolkit für Cardano auf Basis von Hydra Head.
  • Partner bei dieser Innovation ist Obsidian Systems, welche die Open-Source-Software entwickeln.
  • Dieser Schritt soll die Cardano-Blockchain deutlich skalierbarer machen.

Mit „Hydra for Payments“ stellt Obsidian Systems ein neues Toolkit für die Cardano-Blockchain vor. Hydra Head ist ein Second-Layer-Protokoll auf dessen Basis ein neues Tool für Zahlungsentwickler entsteht. Das Protokoll soll allgemein dabei helfen die Cardano-Blockchain, welche mit Skalierungsproblemen zu kämpfen hat, deutlich zu beschleunigen.

Erwartet wird, dass Cardano mit „Hydra for Payments“ rund 1 Million Transaktionen pro Sekunde durchführen kann, ohne dass es zu wesentlichen Verzögerungen oder Kostensteigerungen kommt.

Allzweckwaffe Hydra

Die Protokollfamilie Hydra soll vieles auf der Cardano-Blockchain verbessern, weswegen das Toll auch ein so wichtiges Element für seine Entwicklung ist. Mit der jüngsten Entwicklung sollen in naher Zukunft sowohl Micropayments als auch ein höherer Transaktionsdurchsatz möglich sein.

Außerdem soll der Schritt zu deutlich mehr Vertrauen in die Blockchain führen. Cardano hatte zuletzt Probleme, weil es zu Verzögerungen beim Vasil-Upgrade kam. Hydra for Payments befindet sich aktuell noch in der Entwicklung, weshalb es angesichts der wiederholten Verzögerungen noch eine ganze Weile dauern dürfte, bis man damit endgültig fertig ist.

Roadmap und Ziel

Aktuell ist nur klar, dass man bei Cardano auf eine Implementierung im Jahr 2023 hofft und dass bei Hydra zuvor im jetzigen Quartal nochmal ein wichtiges Update vollzogen wird. Dabei soll Hydra endgültig zum Dreh- und Angelpunkt werden, das von Entwicklern beständig für die Verbesserung von Cardano genutzt werden kann.

Ob diese Neuerung aber tatsächlich eine Verbesserung bringt und wie reibungslos der Start von Hydra for Payments läuft, bleibt letztlich abzuwarten. 

Ähnliche Beiträge

Altcoins mit Rückenwind: Dogecoin, BNB und Litecoin im Plus

Robert Steinadler

Chainlink: LINK-Staking startet Anfang Dezember

Robert Steinadler

Solana Foundation: Schadensbericht nach FTX-Pleite

Johann Nicol Werther