MtGox Gründer verurteilt
Mark Karpeles verurteilt
März 15, 2019
SEC FinTech
SEC veranstaltet FinHub Forum
März 18, 2019

Altcoin Porträt: BitTube

Ich bin Kathleen von BitTube und ich möchte Euch in diesem Altcoin Porträt unser Projekt vorstellen.

Was ist BitTube?

BitTube ist ein spanisches Softwareentwicklungsunternehmen, welches ein faires Monetarisierungsmodell namens "AirTime" entwickelt hat. Es wurde ursprünglich für die gleichnamige Video-Plattform entwickelt und erstmals im August 2018 auf bit.tube implementiert. Herausgebern und Nutzern wird ein werbefreies Erlebnis geboten, indem beide Seiten für die generierte Zeit, während Inhalte angeschaut werden, mit der eigenen Kryptowährung namens TUBE entlohnt werden. Seitdem hat sie sehr viel Feedback erhalten.

Unsere neueste Entwicklung ist die BitTube Browsererweiterung mit dem integrierten AirTime Monetarisierungssystem. Es kann überall eingesetzt werden, während im Internet gesurft und gleichzeitig Werbung blockiert wird. Die gesamte aufgelaufene AirTime wird in TUBEs sowohl an die Nutzer als auch an die Inhaber der besuchten Webseiten, einschließlich Social-Media-Konten, ausgezahlt. Über das automatisch mit der Registrierung integrierte Wallet können dann die TUBEs einfach und benutzerfreundlich gespendet, versendet, empfangen oder weitere Funktionen ausgeführt werden. Mit dem eingebauten Werbeblocker werden die Nutzer nicht durch Werbung gestört, die Webseiteninhaber müssen sich keine Sorgen um entgangene Einnahmen machen und sich nicht mehr auf Werbeeinnahmen verlassen, um sich finanzieren zu können. Die ganze Aufmerksamkeit des Nutzers kann nun vollkommen dem Inhalt der Webseite gewidmet werden.

Werbung

Jetzt Account eröffnen!
Ein großer Schritt in der Entwicklung von AirTime wird im zweiten Quartal 2019, die Zusammenschmelzung der Video-Plattform und der Browsererweiterung zu einem neuen sozialen Netzwerk sein. Da ein großer Teil der User die Browsererweiterung und die Video-Plattform nutzen, ist mit dieser Zusammenführung nur die Registrierung eines Kontos erforderlich. Eine weitere Neuheit im sozialen Netzwerk ist die Staking-Option. In der ersten Phase des Staking können die Nutzer eine Multisig-Wallet einrichten (Wallet, in dem mehrere Teilnehmer alle Transaktionen aus dem Wallet akzeptieren müssen) und ihre TUBEs einsetzen, um die Menge ihrer AirTime zu erhöhen, die für die Belohnung gezählt wird.

Quick Facts

  • Ticker: TUBE
  • Konsens: Proof of Work
  • Start: Januar 2018
  • Total supply: 1.000.000.000 TUBE
  • Supply: 129.030.106 TUBE
  • Algorithmus: CryptoNight Saber (CN Heavy)
  • Block Time: 2 Minuten
  • Block Reward: 413 TUBE

Sobald der Nutzer die Multisig-Wallet eingerichtet hat, kann er Gelder in diese überweisen, die dann für 30 Tage gesperrt werden und deren AirTime-Belohnung entsprechend der Gesamtmenge der eingesetzten Coins erhöht wird. Nach Ablauf der 30-Tage-Frist kann der Nutzer die Überweisung des Geldes an eine Adresse seiner Wahl beantragen oder er kann die TUBEs für eine höhere AirTime weiter aufbewahren.

Aus der ersten Beta-Phase Anfang Februar, Missbrauchsversuchen und Betrugspraktiken haben wir gelernt und das Gelernte umgesetzt, indem wir Anfang Februar 2019 in der BitTube-Blockchain einen Hard Fork durchführten, um die großen Veränderungen auch im Block Reward widerzuspiegeln.

Mit der AirTime 2.0 erhöhten wir den Belohnungspool von 30% auf 45 %, wobei 10% für die Entwicklung, Wartung, Marketing und 5% für die Community (Empfehlungsprämien und Projektfonds zur Unterstützung anderer Entwickler) vorgesehen waren. Die Block-Reward, die als Entlohnung der Miner dient, beträgt weiterhin 40 %. Zurzeit werden 413 TUBEs pro Block geschürft und etwa alle zwei Minuten wird ein neuer Block abgebaut.

Diese Änderungen waren notwendig, um der wachsenden Nutzerzahl besser gerecht zu werden und den Belohnungspool der Publisher zu erhöhen. Es hat die Produktionskosten für TUBE erhöht und einen Fonds für das Unternehmen gesichert. Die angesammelten TUBE aus der Gebühr für die Entwickler, werden gesperrt gehalten, bis TUBE die benötigte Liquidität hat. Die Finanzierung erfolgt bis dahin durch den Gründer und private Investoren.

Der Hard Fork kam mit einer effektiven Verbesserung der Sicherheit und des Bot-Schutzes. Der erste Schritt, um das System zu 100% menschlich zu halten, war die Anwendung einer telefonischen Überprüfung bei der Registrierung. Außerdem werden alle Benutzeraktivitäten über ein KI-System abgewickelt. Es lernt aus dem gesamten Surfverhalten des Nutzers und lehnt jedes nicht-menschliche Verhalten ab. Einige Beispiele dafür sind:

  • Mehr als 20 Stunden surfen pro Tag.
  • Mehr als 10 Stunden surfen auf einer einzelnen Webseite.
  • Die automatische Wiedergabe von Videos und mehreren Konten mit einer gemeinsamen IP-Adressen.
  • Konten, die als Bots betrachtet werden, werden für 3 Tage gesperrt, wobei die Meldung "Verdächtige Aktivität erkannt" angezeigt wird.

Wallet-Apps

Die Wallet-App ermöglicht es, sich mit den Zugangsdaten des Browsererweiterungskontos anzumelden und die Online- und Kreditkarten-Wallet-Adressen werden automatisch mit dem aktuellen Kontostand und dem Transaktionsverlauf synchronisiert. Das Guthaben ist sicher und man riskiert nicht, den Zugang zu verlieren, wenn die Private Keys verloren gehen sollten, da auf diese per Login zugegriffen werden kann. Das Senden und Empfangen von TUBEs ist mit Hilfe eines integrierten QR-Codes möglich. Um einen zusätzlichen Schutz anzubieten, kann eine Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert werden.

Desktop-Wallet

Die Desktop-Wallet, auch GUI-Wallet genannt, ist praktisch, für die Erstellung mehrerer Wallet-Adressen, das Führen eines Adressbuches und das Verwalten erweiterter Einstellungen. Diese Desktop-Wallet verfügt über einen integrierten Miner, mit dem die CPU und GPU des PCs mit wenigen Klicks für das Mining von TUBEs genutzt werden kann. Versionen für Windows, Mac und Linux sind verfügbar.

Team

Das Unternehmen wurde Ende 2017 von Saber Maram gegründet. Das Team umfasst insgesamt 22 Entwickler, die an dem neuen Konzept arbeiten. Der CFO Kai-Uwe Schnier ist seit mehr als 25 Jahren im IT-Management tätig und hat mit Herrn Maram an früheren Projekten in Deutschland und Spanien gearbeitet. Das Unternehmen plant, nach der Verfeinerung seiner Produkte, umfangreiche Marketingkampagnen zu starten. Das Büro hat seinen Sitz auf Teneriffa und unterliegt damit den Richtlinien der europäischen GDPR.

Was bringt die Zukunft?

Das Team arbeitet ständig an einem besseren UX für seine Apps und Browser-Erweiterungen. Es konzentriert sich auf die Integration der wichtigsten sozialen Netzwerke. Das kommende AirTime Modul wird es Webseiten ermöglichen, Einnahmen durch Nutzer zu generieren, die keine Browsererweiterung installiert haben. Das Modul wird über eine native werbefreie Monetarisierung über AirTime, eine Pay-per-Post und eine abonnementbasierte Paywall verfügen. Spieleentwickler werden AirTime als In-Game-Währung und Micropayment integrieren können.

BitTube hat jüngst eine Börsen- und eine Walletlizenz für Finanzdienstleistungen erhalten, diese ermöglichen, Ein- und -Auszahlungen direkt über das verknüpfte Bankkonto des Benutzers vorzunehmen. Die Einrichtung dieser Funktion befindet sich noch in der Entwicklung. BitTube wird eine eigene Debit-/Kreditkarte auf den Markt bringen, die es ermöglicht, TUBEs in jedem Geschäft auszugeben, in dem ein Point-of-Sale-System akzeptiert wird.

Das Unternehmen plant, eine neue Version seiner Plattform als Pilotprojekt für das, was gebaut werden kann, zu präsentieren, wobei AirTime das entscheidende Element ist. Das AirTime Modul kann alternativ zur Monetarisierung von Anzeigen oder in Kombination mit diesen verwendet werden. Das Team ist der Meinung, dass, wenn sich das AirTime-System als wirtschaftlicher erweist, die Publisher zu ihm wechseln werden, ganz zu schweigen von der besseren Benutzerfreundlichkeit des werbefreien Webseiten-Designs.

Artikelbilder: bittubeapp.com